Juni 2018

Mönsheim

 

Mit der Exkursion „Der Golfplatz - Lebensraum für Pflanzen und Tiere“ möchte der im Heckengäu gelegene Stuttgarter Golf-Club Solitude e.V. interessierten Mitgliedern des NABU Pforzheim und Enzkreis einen Einblick in die vielfältigen Lebensräume für Flora und Fauna auf einem Golfgelände geben. Hierzu werden sowohl die für den Golfsport notwendigen Rasenflächen als auch die Extensivflächen mit den unterschiedlichen Biotoptypen vorgestellt. Bei dem Spaziergang über das Gelände werden am Beispiel von ausgesuchten Biotopflächen Informationen zur Erhaltung und Förderung der landschaftstypischen Flora und Fauna den Teilnehmern vorgestellt und diskutiert, denn: Golfsport und Naturschutz stehen nicht im Widerspruch, sondern können sich bei nachhaltiger Vorgehensweise gegenseitig hervorragend ergänzen. Im Anschluss können die Themen bei einem Getränk auf der Clubhausterrasse weiter vertieft werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Mai 2018

Besuch aus Barcelona

 

Antje Schultner, NABU-Mitglied unserer Ortsgruppe, hat uns folgende Information geschickt:

 

"Im Schwegler-Kasten, der an unserer Hauswand hängt, brüten derzeit die Hausrotschwänze. Das Männchen trägt einen Ring am rechten Fuß und mir ist es nach ein paar Tagen gelungen, die Nummer abzulesen durch Fotografieren. Dadurch konnte ich die Nummer der Beringung ermitteln und habe die Daten an die europäische Beringungszentrale gesandt.

 

Gleich am nächsten Tag bekam ich eine Mail und gleichzeitig auch einen Anruf von der Vogelwarte Radolfzell. Es ist wohl relativ selten, dass die Daten von lebenden Singvögeln abgelesen werden, daher fehlen oft die Informationen über das Zugverhalten. Dieser Hausrotschwanz war im Oktober 2017 in der Nähe von Barcelona, wo er eingefangen und beringt wurde, er wurde damals auf 4-6 Jahre geschätzt. Auf seinem Weg in das Brutgebiet im westlichen Enzkreis hat er rund 1000 Kilometer zurückgelegt."

 

Foto: Antje Schultner
Foto: Antje Schultner

Mai 2018

 

10. bis 13.Mai Stunde der Gartenvögel

 

Jedes Jahr am zweiten Maiwochenende sind alle Naturfreunde aufgerufen, Vögel zu notieren und zu melden. Dieses Mal ist es wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt ein besonders langes Wochenende von Donnerstag bis Sonntag. Unser Motto 2018: Von Vatertag bis Muttertag Vögel zählen!

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/index.html

 

Mai 2018

Der Biss der Zauneidechse - Fotos über das Paarungsverhalten von Zauneidechsen

April 2018

 

21.04.2018 Messe "Gesundheit und Natur" in Bilfingen

 

Bei schönstem Wetter hat unsere NABU-Gruppe die Messebesucher über Nishilfen für Vögel und Wildbienen informiert.

Januar 2018

Dohle, Turmfalke und Schleiereule

31. Januar 2018

Hoch hinaus ging es für die NABU-Mitarbeiter Bernd Feuchter und Jonas Klein.

Bis in den Glockenturm der Katholischen Kirche in Eutingen (Pforzheim) mussten sie klettern, um die Nistkästen für Dohle, Turmfalke und Schleiereule zu erreichen.

Januar 2018

Stunde der Wintervögel

19. Januar 2018 – Bundesweit haben 125.593 Vogelfreundinnen und Vogelfreunde in 85.188 Gärten und Parks 3.301.964 Vögel gezählt. Das ist in jeder Hinsicht mehr als je zuvor bei einer Stunde der Wintervögel.

Pro Garten gerechnet, gab es 12 Prozent mehr Vögel als im Vorjahr zu sehen. Vor allem Arten die sich 2017 rar gemacht hatten, finden nun wieder in die Gärten zurück, allen voran die verschiedenen Meisen, aber auch Kleiber, Buntspecht und Kernbeißer. Die prozentual stärksten Zuwächse hatten Wintergäste wie Birkenzeisig (plus 500 Prozent) und Fichtenkreuzschnabel (plus 325 Prozent). Haubenmeise und Kernbeißer (je plus 225 Prozent) haben ihren Zuwachs gegenüber dem Vorjahr sicher ebenfalls sehr stark dem Zuzug von Gästen aus dem Norden und Osten zu verdanken. Aber auch die stärksten Rückgänge – Seidenschwanz minus 89 Prozent und Wacholderdrossel minus 54 Prozent – betreffen klassische Wintergäste.

Ergebnisse

TOP 15 bundesweit
TOP 15 bundesweit
TOP 15 Baden-Württemberg
TOP 15 Baden-Württemberg
TOP 15 Enzkreis
TOP 15 Enzkreis
TOP 15 Pforzheim
TOP 15 Pforzheim

mehr Ergebnisse gibt es hier: https://www.nabu.de/news/2018/01/23716.html

Wir bitten um Futterspenden

Für die Aufzucht und Pflege von verwaisten und verletzten Eichhörnchen

und Siebenschläfern benötigen wir dringend:

 

-        Hasel- und Walnüsse,

-        Eicheln, Maronen, Bucheckern,

-        Sonnenblumenkerne.                                     Fotos: U. Wagner

 

Kontakt: Ulrike Wagner, Tel.: 07231-4247384, E-Mail: info@NABU-PF.de

Machen Sie uns stark